Studie: Digitalisierung und Technisierung der Pflege in Deutschland

Die digitale Transformation erreicht alle Gesellschafts- und Lebensbereiche. Die Durchdringung von Informations- und Kommunikationstechnologien beeinflusst nachhaltig die Grundlagen der Arbeit und des Wirtschaftens sowie des gesellschaftlichen Zusammenlebens in modernen Gesellschaften. Entwicklungen wie das Internet der Dinge, cyber-physische Systeme, Big Data und das Arbeiten in und mit Clouds verändern schrittweise und scheinbar unaufhaltsam alle Wirtschaftsbereiche.

 

Im gegenwärtigen Digitalisierungs-Diskurs wird das deutsche Gesundheitswesen häufig als digitaler Nachzügler dargestellt. In unserer Studie konnten wir dagegen darlegen, dass die Digitalisierung auch in den Krankenhäusern und Pflegeheimen voranschreitet. Aufgrund der speziellen Charakteristika des Gesundheitswesens und der pflegerischen Tätigkeiten sowie den besonderen Anforderungen an Datenschutz und -sicherheit im Umgang mit personensensiblen Informationen sind die Entwicklungen der Digitalisierung jedoch nicht mit anderen Branchen zu vergleichen.

Zur Studie

Fachtagung der DAA-Stiftung Bildung und Beruf und ihrer Beteiligungsunternehmen

Mit dem Ziel, Denkanstöße für die weitere Entwicklung der Bildungsarbeit im Stiftungsverbund zu erhalten, hat die DAA-Stiftung Bildung und Beruf im Sommer 2014 die Fachtagung "DAA 2020 - Prognosen, Potenziale und Perspektiven" ausgerichtet. Mit der Organisation und Durchführung der Tagung betrat die Stiftung sowohl im Hinblick auf die Größe als auch im Hinblick auf die Zusammensetzung der Gäste und Mitwirkenden Neuland: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Unternehmen im Stiftungsverbund gemeinsam mit externen Besuchern nahmen an der zweitätigen Veranstaltung in Köln teil, für die führende Fachleute auf den Gebieten der beruflichen Aus- und Weiterbildung sowie der Arbeitsmarktforschung als Redner gewonnen werden konnten. Diesen Themenfeldern widmeten sich die Referenten aus unterschiedlichen fachlichen Perspektiven, von der politischen Philosophie über die Wirtschaftswissenschaft, Soziologie und Pädagogik bis zur Theologie und Ethik. Dementsprechend war auch das inhaltliche Spektrum der Vorträge breit gefächert - es umfasste die künftige Arbeitsmarktentwicklung, zentrale Aspekte der Bildungs- und Berufsforschung, das Verhältnis zwischen akademischer und beruflicher Ausbildung, informelles und nichtformales Lernen sowie das Prinzip der Gemeinwohlorientierung und seine aktuelle Relevanz. In der vorliegenden Tagungsdokumentation werden alle im Rahmen der Tagung gehaltenen Vorträge ausführlich wiedergegeben, um auch all denjenigen, die nicht an dieser Fachtagung teilnehmen konnten die Möglichkeit zu geben, sich näher mit deren Inhalten zu beschäftigen.Die einzelnen Beiträge fügen sich zu einem komplexen und vielschichtigen Bild zusammen, das Herausforderungen, aber vor allem auch Potenziale und Chancen für die Bildungsarbeit in der Gegenwart und nahen Zukunft deutlich werden lässt.

Zur Tagungsdokumentation