b+r: Team E-Learning zu Besuch bei der Learntec Messe

Karola Hojka und Daniel Sterz von der Bildung und Reisen GmbH besuchten vom 23. bis 25. Mai 2023 die Learntec Messe in Karlsruhe und berichten von aktuellen Bildungstrends und Entwicklungen im Bereich des digitalen Lernens.

vlnr.: Daniel Sterz und Karola Hojka auf der Learntec Messe
vlnr.: Daniel Sterz und Karola Hojka auf der Leartec Messe

Im Mai war es wieder so weit. Europas größte Fachmesse für digitale Bildung in Schule, Hochschule und Beruf zog erneut viele ExpertInnen, Unternehmen und Bildungseinrichtungen an. Mit ihrem 30-jährigen Jubiläum unterstreicht die Messe in diesem Jahr ihre Bedeutung als Treffpunkt für wegweisende Innovationen in der digitalen Bildung. Auch Daniel Sterz und Karola Hojka von der Bildung und Reisen GmbH waren bei dieser Gelegenheit vor Ort, um sich über die neuesten Trends des digitalen Lernens zu informieren und sich mit Branchenakteuren auszutauschen. Von besonderem Interesse waren für die beiden E-Learning-Expert*innen besonders die neuesten Entwicklungen im Bereich der Content-Produktion und die Erkundung neuer Themengebiete, die den sich wandelnden Anforderungen der modernen Arbeitswelt gerecht werden.
 

KI im Bildungskontext


Die häufige Erwähnung von Begriffen wie Dall-E, ChatGPT, Prompt Engineering und intelligenten Bildungsplattformen machte schnell deutlich, dass Künstliche Intelligenz (KI) auch im Bildungsbereich schon jetzt eine wichtige Rolle spielt. An den Messeständen und in zahlreichen Vorträgen wurde eindrucksvoll präsentiert, wie KI bei der Erstellung von E-Learning-Inhalten behilflich sein kann und wie sie schon jetzt in Autorentools auf Lernplattformen eingebunden wird. Von der Zusammenfassung von Inhalten bis zur Erstellung von Wissenstests – die Einsatzmöglichkeiten scheinen grenzenlos.

Ein weiterer Begriff, der immer wieder auftauchte, war „Prompt-Engineering“. Es geht dabei um die Fähigkeit zielführende Prompts zu verfassen. Prompts sind Eingaben bzw. Aufforderungen. Es kann sich um eine Texteingabe, einen Satz oder eine Frage handeln, die das KI-Modell dazu auffordert, eine spezifische Aufgabe zu erfüllen oder Informationen zu generieren. Durch die Verwendung von Prompts können Benutzer gezielt die Reaktion und das Verhalten des KI-Modells steuern, um z.B. wie im eben genannten Anwendungsfall passende Quiz-Fragen zu einer bestimmten Thematik zu generieren.
 

Zukunftsfähiges und bedürfnisorientieres E-Learning


Neben den Entwicklungen im Bereich KI, verändert sich auch die Nachfrage nach Themengebieten im E-Learning. Immer wichtiger werden die sogenannten Zukunftskompetenzen bzw. „Future Skills“, wie z.B. Resilienz, Achtsamkeit, Kreativität, Empathie und Kritisches Denken. Ihr Erwerb und ihre strategische Entwicklung scheinen für zukunftsfähige Lehr- und Lernsituationen sowie Handlungsfähigkeit schon lange unabdinglich. 

Es zeigte sich auch, dass sich der Schwerpunkt weg vom traditionellen „One-size-fits-all“-Ansatz hin zum individualisierten Lernen verlagert. Dies bedeutet, dass Lerninhalte an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden und Lernende die Möglichkeit haben, das für sie passende Lernmedium auszuwählen.

Ebenso gewinnt im heutigen Arbeitsumfeld die Selbstreflexion zunehmend an Bedeutung. Es ist von großer Relevanz, die eigenen Stärken zu erkennen und gleichzeitig Verbesserungspotenziale zu identifizieren. Es stehen bereits heute verschiedene Tools zur Verfügung, die eine Selbsteinschätzung ermöglichen. Darüber hinaus gibt es maßgeschneiderte E-Learning-Angebote, die gezielt bei der persönlichen Weiterentwicklung behilflich sind. Diese Angebote unterstützen die Einzelpersonen dabei, ihre individuellen Weiterbildungsziele zu erreichen und ihr volles Potenzial auszuschöpfen.

Mit vielen neuen Ideen und einem besseren Verständnis für die aktuellen Herausforderungen und Chancen im Bereich der digitalen Bildung kehren Daniel und Karola zurück nach Hamburg und freuen sich darauf das neu Gelernte mit ihren Kolleg*innen zu teilen und im Unternehmen umzusetzen.  

ZUM SELBEN THEMA

Verband GeBEGS bezieht Stellung zum Pflegekompetenzgesetz

Der von Unternehmen aus dem DAA-Stiftungsverbund gegründete Verband GeBEGS e.V. befasst sich im neusten Beitrag mit dem im Dezember veröffentlichten Eckpunktepapier des Gesundheitsministeriums zum Pflegekompetenzgesetz und prognostiziert einen Systemwechsel in der Pflege.